Antisemitismus in Schleswig-Holstein 2020

Online-Veranstaltung – Vorstellung des Antisemitismusberichtes und Gespräch zu Maßnahmen und Prävention

Wann: Mittwoch, den 17. März 2021, 18:30 Uhr
Wo: virtueller Veranstaltungsort: https://mediaportal01.rz.uni-kiel.de/b/s-f-erq-ffl-xp7
Einlass ab ca. fünf Minuten vor Veranstaltungsbeginn

Weiterlesen „Antisemitismus in Schleswig-Holstein 2020“

Antisemitismus in Schleswig-Holstein: Bestandsaufnahme

Online-Veranstaltung – Vorstellung des Antisemitismusberichtes und Gespräch zu Maßnahmen und Prävention

Wann: Montag, den 29. Juni 2020, 19:30 Uhr
Wo: virtueller Veranstaltungsort: https://mediaportal01.rz.uni-kiel.de/b/s-f-nfa-uta
Einlass ohne Zugangscode ab kurz vor 19:30 Uhr am Tag der Veranstaltung

Weiterlesen „Antisemitismus in Schleswig-Holstein: Bestandsaufnahme“

Kundgebung: Gegen jeden Antisemitismus!

Sonntag, 13. Oktober 2019, 16 Uhr
Jahnstraße Ecke Goethestraße, Kiel

Solidarität mit den Betroffenen rechter und antisemitischer Gewalt! Solidarität mit Juden und Jüdinnen sowie mit den Jüdischen Gemeinden!

Antisemitischer Terror bedroht Juden und Jüdinnen weltweit, ob sie in Israel oder in der Diaspora leben. Antisemitismus ist aber auch als Angriff auf die gesamte Gesellschaft, auf Demokratie und Emanzipation sowie auf die Menschenwürde im Allgemeinen zu begreifen und betrifft uns somit alle.

Der Angriff auf die Jüdische Gemeinde Halle erfolgte am Yom Kippur – dem höchsten jüdischen Feiertag. Nur aufgrund der Sicherheitsmaßnahmen des Gebetshauses konnte der rechtsextremistische Täter nicht in die Synagoge eindringen und sein Massenmordvorhaben umsetzen. Stattdessen tötete er daraufhin zwei Menschen nahe der Synagoge, eröffnete das Feuer auf einen Döner-Imbiss und verletzte weitere Menschen.

Rechtsextremismus und Antisemitismus müssen konsequent bekämpft und der Schutz jüdischer Einrichtungen und Synagogen garantiert werden!

Facebook Veranstaltung

Heute // 10.10. // 18:00h // Hbf Kiel // Gedenkversammlung

Gemeinsam wollen wir auch in Kiel den Opfern des antisemitischen Terroranschlags von Halle gedenken und unsere Solidarität mit den Jüdischen Gemeinden zum Ausdruck bringen.

Antisemitischer Terror bedroht Juden und Jüdinnen weltweit, ob sie in Israel oder in der Diaspora leben. Antisemitismus ist aber auch als Angriff auf die gesamte Gesellschaft, auf Demokratie und Emanzipation sowie auf die Menschenwürde im Allgemeinen zu begreifen und betrifft uns somit alle.

Der Angriff auf die Jüdische Gemeinde Halle erfolgte am Yom Kippur – dem höchsten jüdischen Feiertag. Nur aufgrund der Sicherheitsmaßnahmen des Gebetshauses konnte der rechtsextremistische Täter nicht in die Synagoge eindringen und sein Massenmordvorhaben umsetzen. Stattdessen tötete er daraufhin zwei Menschen nahe der Synagoge, eröffnete das Feuer auf einen Döner-Imbiss und verletze weitere Menschen.

Rechtsextremismus und Antisemitismus müssen konsequent bekämpft und der Schutz jüdischer Einrichtungen und Synagogen garantiert werden!

Unser tiefstes Mitgefühl gilt den Angehörigen der Opfer, den Verletzten und der Jüdischen Gemeinde Halle.

Bündnis gegen Antisemitismus Kiel gegründet

Gestern Abend gründete sich das ,Bündnis gegen Antisemitismus Kiel‘ mit rund 25 Teilnehmenden und über 10 vertretenen Organisationen und Institutionen aus dem Bereich Antifaschismus, Antirassismus, Antidiskriminierung, Flüchtlingsarbeit sowie Vertretungen von Jüdischer Gemeinde, Kirche und Parteien. Wir freuen uns über das große Interesse und hoffen auf ein engagiertes und wachsendes Netzwerk gegen Antisemitismus und Antizionismus in Kiel und Umgebung! Infos zum nächsten Bündnistreffen folgen demnächst.

Einladung zum Gründungstreffen

Antisemitismus in Deutschland, Europa und darüber hinaus tritt wieder zunehmend offen und virulent zutage. Antisemitismus manifestiert und artikuliert sich in Form von stereotypischem Denken, Alltags-Diskriminierung und Gewalt, bis hin zu Morden und islamistischen Terroranschlägen. Die Bedrohungslage für Menschen jüdischen Glaubens und solche, die als jüdisch oder israelisch identifiziert werden, nimmt zu. Antisemitismus ist darüber hinaus ein Angriff auf die gesamte Gesellschaft, auf Demokratie und Emanzipation sowie auf die Menschenwürde im Allgemeinen und betrifft somit uns alle. Zumeist aber tritt Antisemitismus im Deckmantel sogenannter ,Israelkritik‘ und als Antizionismus in Erscheinung oder aber kaschiert als Palästinasolidarität, Antiimperialismus oder Friedensbestrebung. Erinnert sei hier an die propalästinensischen Proteste und gewalttätigen Übergriffe gegen israelsolidarische Gegendemonstrierende in Kiel 2014 im Kontext des Gaza-Israel-Krieges.

Mit dem Bündnis gegen Antisemitismus Kiel wollen wir Einzelpersonen und Gruppen aus Kiel und Umgebung zusammenbringen und ein Forum begründen für Austausch und Bildung, für Vernetzung und Organisierung, für Eingriffe und Interventionen sowie für weitere Ideen und Möglichkeiten des Engagements. Diskussionen und Stellungnahmen zu (lokalen) Auseinandersetzungen und Debatten rund um das Thema Antisemitismus und Israel können ebenso wie beispielsweise die Organisation von Informationsveranstaltungen, Seminaren, Workshops, Kundgebungen und Demonstrationen Bestandteil dieses Forums sein und das Bündnis mit Leben füllen.

Wir verstehen das zu gründende Bündnis als einen überparteilichen, kultur- und religionsübergreifenden Zusammenschluss von Menschen, die sich gegen Antisemitismus oder prozionistisch engagieren und zur Wehr setzen wollen – in welcher Form auch immer. Das Bündnis sollte basisdemokratisch und möglichst nach dem Konsensprinzip organisiert und entscheidungsfähig sein. Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Relativierungen des Nationalsozialismus und der Shoah oder Parteivereinnahmung haben darin keinen Platz. Die Kritik und der Kampf gegen Antisemitismus in all seinen Erscheinungsvariationen, ob in religiöser oder säkularer Form, politisch rechts, links oder in der bürgerlichen Mitte verortet, sollten im Zentrum dieses Bündnisses stehen, ebenso wie die bedingungslose Solidarität mit Israel – als Garant jüdischer Souveränität und Selbstverteidigung sowie als Schutz- und Zufluchtsstätte vor Antisemitismus.

Wir laden herzlich zur Auftaktveranstaltung ein und hoffen, Interesse geweckt zu haben und dass wir gemeinsam ein wirkmächtiges Bündnis gegen Antisemitismus ins Leben rufen.

Zeit: 26. August 2019, 19:30 Uhr
Ort:
Gemeindezentrum St. Nikolaus (kleiner Saal), Rathausstraße 5, 24103 Kiel

https://www.facebook.com/events/703498896770236/

Der Initiativkreis zur Gründung des Bündnis gegen Antisemitismus Kiel